Wer ein schlechtes Gedächtnis hat muss aufschreiben... ;-)

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/fuzzy

Gratis bloggen bei
myblog.de





seit heute hat der wahn mich wieder...
schuljahresanf?nge sind immer gleich: hektisch, chaotisch, unberechenbar. genauso ist es diesmal auch.
irgendwelche gaaanz neuen, gaaanz wichtigen aufgaben m?ssen von heute zu gestern erledigt werden. die „monster“ sind gedanklich noch nicht ganz da und entsprechend schwer zu ertragen. in verbindung mit dem derzeitigen wetter ergibt das ganze stress pur.
ich freu mich am ersten tag... so ungef?hr 10-20 minuten lang. dann hab ich meine lieblingskollegen begr??t (nach sechs wochen fehlt einem der eine oder die andere doch...) und k?nnte eigentlich wieder nach hause fahren. *ggg*
zur zeit halte ich mich fest am gedanken an das kommende, sehr sch?n werdende (hoffentlich) wochenende...

euch allen ne wundersch?ne sommerwoche!
9.8.04 20:31


es ist wohl h?chste zeit, die faulheit zu ?berwinden... *g*
meine erste arbeitswoche hatte es in sich: der allj?hrliche schuljahresanfangsstress, der schnell mal in chaos ausartet... jedes jahr das gleiche theater und doch immer wieder neu und nervig. das wetter tat sein ?briges: k?nnt ihr euch vorstellen, wie anstrengend es ist, bei der hitze kinder zu verhauen?! *lol*
es wird wohl noch einige tage dauern, ehe meine „monster“ wirklich wieder in der schule angekommen sind. andererseits ging es uns ja auch nicht besser: ich hab mich dabei ertappt, wie ich zwei rangelnde jungen beobachtet hab ohne sie zu sehen... erst nach einigen sekunden bin ich „wach“ geworden – und dann hats auch nur zu nem m?den „geht’s noch?!“ gereicht.
aber immerhin: ich hab meinen neuen arbeitsplan und bin sehr zufrieden... kein fr?hdienst mehr. das hatte ich noch nie, so lange ich arbeite.

eigentlich hab ich die ganzen tage nur aufs wochenende hin gelebt. gestern war ich mit lieben freunden bei nem volksfest. (so ein dummfug – als ob ich auch b?se freunde h?tte. *hrmpf*) p. wurde mehrmals gefragt, warum nicht sie auftritt sondern „die anderen da“... viele konnten sich noch an das konzert vor zwei jahren erinnern. auch wenn wir zwei nicht zwingend was damit zu tun haben, freut uns so was immer riesig.
wir hatten ohnehin viel spa?, aber ich hab mich vor allem gefreut, weil ich da ?berraschend leute wieder getroffen hab, die ich ungef?hr ewig nicht mehr gesehen hatte.
morgen fahren wir wieder zu nem konzert von unserer allerliebsten lieblingsband – manchmal sind die f?nf echt die einzigen, die uns den alltag ertragen lassen. hui, wie dramatisch formuliert *lach*...

so richtig einfallsreich bin ich heut eher nicht. *g*
deshalb, bevor jemand leiden muss vor langeweile: sch???nes wochenende euch allen, mit viel sonne, lachen und liebe!
14.8.04 14:42


kann jetzt BITTE mal jemand die hitze abstellen?! wenn ich schon arbeiten muss, m?chte ich das gern auch k?nnen...

meine monster in der schule sind noch immer "zuckers??"... aber ich versteh sie ja, in den r?umen ist es morgens schon unertr?glich warm. und dann komm irgendwann ich und erwarte dass sie friedlich und lieb und ruhig tun was ich will. das einzige, womit ich sie zur zeit ruhig stellen kann, ist unser t?gliches ritual des vorlesens. kurioserweise bestehen sie selbst jetzt, in der dritten klasse, immer noch darauf. damit hatte ich nicht gerechnet. aber irgendwie freu ich mich ja auch dr?ber. eine geschichte ist ihnen wichtiger als der gameboy. so oft werd ich das in zukunft wohl nicht mehr erleben.

meine monster zu hause, die mit dem fell *grins*, sind da fast das gr??ere problem. den ganzen tag liegen die biester wie tot rum. wenn ich sie anspreche werde ich kurz angeschielt mit nem "lass mich doch in ruhe* - blick. fr?h um f?nf dagegen (sp?testens) werden die armen leidenden dann urpl?tzlich gaaanz wach und haben mir auf der stelle und sofort gaaanz viel zu "erz?hlen". aus-dem-bett-schubsen hilft nicht. erst wenn ich sie richtig ankeife, gehen sie. ich dagegen bin wach. wenn ich nach einigen minuten wieder schl?frig werde, haben sich die zwei "erholt" - das ganze beginnt von vorn.
vor dem n?chsten sommer mach ich den keller ausbruchsicher! *lach*
19.8.04 19:58


ups - ich hab den gestrigen freu-tag schon wieder verpasst... aber heute:
ich liebe diesen quatsch, der manchmal an versicherungen geschickt wird. vielleicht k?nnt ihr ja genauso lachen wie ich...


Kurioses aus der KFZ-Abteilung...

Ich habe gestern Abend auf der Heimfahrt einen Zaun in etwa 20 Metern L?nge umgefahren. Ich wollte Ihnen den Schaden vorsorglich melden, bezahlen brauchen Sie nichts, denn ich bin unerkannt entkommen.

Ich sah ein trauriges Gesicht langsam vorbeischweben. Dann schlug der Herr auf dem Dach meines Wagens auf.

Der Fu?g?nger hatte anscheinend keine Ahnung, in welche Richtung er gehen sollte, und so ?berfuhr ich ihn.

Ich habe noch nie Fahrerflucht begangen; im Gegenteil, ich musste immer weggetragen werden.

Beim Heimkommen fuhr ich versehentlich in eine falsche Grundst?ckseinfahrt und rammte einen Baum, der bei mir dort nicht steht.

Trotz Bremsens und ?berschlagens holte ich das andere Fahrzeug noch ein und besch?digte den linken Kotfl?gel des Wagens.

Schon bevor ich ihn anfuhr, war ich davon ?berzeugt, dass dieser alte Mann nie die andere Stra?enseite erreichen w?rde.

Die Telegrafenmasten n?herten sich mir im Zickzack-Kurs. Ich versuchte auszuweichen, doch einer traf mich dann doch.

Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bekamen von meiner Braut alles gezeigt was sie sehen wollten.

Ihr Versicherungsnehmer fuhr vorne in meinen Frisiersalon. W?hrend der Reparaturzeit war ich nur beschr?nkt t?tig. Ich konnte meine Kunden nur noch hinten rasieren und schneiden.

Der Mopedfahrer, der am Tatort alles miterlebte, hatte der Fahrerin meines Pkw aufrichtig erkl?rte, dass er seiner Zeugungspflicht nachkommen wird.

Ein Fu?g?nger kam pl?tzlich vom Gehsteig und verschwand wortlos unter meinem Wagen.

Im gesetzlich zul?ssigen H?chsttempo kollidierte ich mit einer unvorschriftsm??igen Frau in der Gegenrichtung.

Dummerweise stie? ich mit dem Fu?g?nger zusammen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, und bedauerte dies sehr.

Als ich eine Fliege erschlagen wollte, erwischte ich den Telefonmast.

Zun?chst sagte ich der Polizei, ich sei nicht verletzt, aber als ich den Hut abnahm bemerkte ich den Sch?delbruch.

Ich entfernte mich vom Stra?enrand, warf einen Blick auf meine Schwiegermutter und fuhr die B?schung hinunter.

Au?erdem bin ich vor meinem ersten Unfall und nach meinem letzten unfallfrei gefahren.

Das Polizeiauto gab mir ein Signal zum Anhalten. Ich fand einen Br?ckenpfeiler.

Mein Auto fuhr einfach geradeaus, was in einer Kurve allgemein zum Verlassen der Strasse f?hrt.

Die Telefonzelle kam rasend schnell n?her, ich wollte ihr ausweichen, aber da hatte sie schon meinen Kotfl?gel getroffen.

Der Nebel war so stark, dass ich das Schild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung nicht sehen konnte.

Der andere war ?berall auf der Strasse, ich musste einige Male schleudern, bevor ich ihn traf.

Der Versicherungsnehmer verletzte die Vorfahrt und kurz darauf den von rechts kommenden Radfahrer.

Ich fuhr mit meinem Auto gegen einen Laternenpfahl, den ein menschliches Wesen verdeckte.

Ich hatte den ganzen Tag Pflanzen eingekauft. Als ich die Kreuzung erreichte, wuchs pl?tzlich ein Busch in mein Blickfeld, und ich konnte das andere Fahrzeug nicht mehr sehen.

Ich fuhr durch die Au. Pl?tzlich kamen von links und rechts mehrere Fahrzeuge. Ich wusste nicht mehr wohin und dann krachte es vorne und hinten.

Der Bursche war ?berall und nirgends auf der Stra?e. Ich mu?te mehrmals kurven, bevor ich ihn traf.

Der andere Wagen war absolut unsichtbar, und dann verschwand er wieder.

In einer Linkskurve geriet ich ins Schleudern, wobei mein Wagen einen Obststand streifte und ich - behindert durch die wild durcheinander-purzelnden Bananen, Orangen und K?rbisse - nach dem Umfahren eines Briefkastens auf die andere Strassenseite geriet, dort gegen einen Baum prallte und schliesslich – zusammen mit zwei parkenden PKWs - den Hang hinunterrutschte. Danach verlor ich bedauerlicherweise die Herrschaft ?ber mein Auto.

Der Unfall wurde von einem netten jungen Bullen aufgenommen, der schon nach kurzer Zeit meine Unschuld unter Beweis stellte.

Vom Fahrer des gegnerischen Fahrzeuges ist nur sein m?nnliches Geschlecht bekannt.

Bin in der Kurve, nicht weit von der Ungl?cksstelle ins Schleudern geraten. W?hrend des Schleuderns habe ich wahrscheinlich den entgegenkommenden Mercedes gerammt, der dann die Richtung der totalen Endfahrtphase vermutlich bestimmte. Es hatte zwischenzeitlich an einigen Stellen geschneit. Die Fahrbahn war dadurch auf einigen Stra?en rutschig geworden. Ich wollte den Wagen abbremsen. Ich habe gek?mpft wie ich nur konnte, aber es half nichts. Prallte gegen die Zaunmauer und wurde unbewu?t. Aus war es mit meiner Gesinnung.

Im Sto?verkehr krachte es vorne, w?hrend es gleichzeitig hinten bumste.

Auf halber Strecke rannte ein ortsunkundiger Hase in selbstm?rderischer Absicht auf die Fahrbahn. Es gelang ihm, sich das Leben am Abschlussblech meines Fahrzeuges zu nehmen.


sch?nes wochenende!!!
21.8.04 13:31


da wir so gern ?bers einparken l?stern, dachte ich mir, das folgende bild k?nnte euch gefallen. NEIN, ich hab an niemand bestimmten gedacht! *lol*



sch?nes wochenende euch allen!
27.8.04 20:39


kennt ihr dieses gef?hl?

kein mensch hat mir was getan. niemand will mir b?ses. ich bin gesund. mir gehts gut.

aaaber - mir gehts eben nicht gut... und ich wei? nicht warum. da ist ein gef?hl im bauch, das warnt. nur wei? ich dummerweise nicht, wovor. oder warum. oder ?berhaupt.

nein, ich sitze nicht zu haus und heule. ich neige (zu meinem gl?ck) nicht zu depressionen.

also was zur h?lle soll das ganze?!
31.8.04 21:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung