Wer ein schlechtes Gedächtnis hat muss aufschreiben... ;-)

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/fuzzy

Gratis bloggen bei
myblog.de





so richtig versteh ich diese welt nicht...

meine lieblingsfreundin steht von heut auf morgen ohne mann da, meiner lieblingskollegin rennt das kind weg... und drau?en ist fr?hling.

ich hab jetzt ne woche urlaub... keine monster, kein geschrei, kein generve.
ich werd mich um mein auto k?mmern, die wohnung putzen, schr?nke aufr?umen - doch, JA, das werd ich

hrmpf, die chaos-schmanky-truppe ist auf dem weg nach k?ln bzw. kurz davor. musical-abschluss. langsam f?rchte ich, die falsche entscheidung getroffen zu haben...

losti ist ein quassel-kind - ich kann nicht mal in ruhe hier vor mich hinleiden *ggg*.
3.4.04 12:59


suuuuuuuper... da schreib ich so vor mich hin, will den text reinstellen und der ist weg. einfach so.
dabei war ich eben noch richtig stolz auf mich, weil ich nach gestern tats?chlich schon wieder hier bin.

also, noch einmal, aber in kurzform:
- neuen viren-scanner installiert - 75 viren gemeldet... *kotz*
- zeh am bett gerammt - der ist ab. mindestens. *autsch*
- wetter ist mies, nach den sch?nen tagen tut das richtig weh. *heul*
- schmankys immer noch in k?ln - die interessiert das wetter jetzt gar nicht. *ggg*

so, und jetzt nase voll.
4.4.04 20:58


das war ein verr?ckter tag heute. ich hatte meine allerliebste lieblingshexe einige stunden ganz f?r mich allein. ein achtj?hriger gummi-ball... ich liebe sie!
wir waren nach nemo gucken im media markt, ich brauchte dringend ein neues modem, im auto haben wir nena geh?rt und uns benommen wie arme irre. mit anderen worten - wir hatten soooooooo viel spa?. *ggg*

so, nun hab ich ein neues modemkabel gekauft, die halbe wohnung umger?umt, neue tel-dose installiert, neues modem gekauft. fazit: null fortschritt... meine netzverbindung schleicht. *kotz* also werd ich jetzt gaaaaanz b?se und bespuck die telekom - helfen k?nnen die mir ja offensichtlich nicht.

morgen werd ich versuchen mich in das neue homepage-programm einzuarbeiten. es ist gut m?glich dass der pc oder ich oder beide diesen tag nicht ?berleben werden.
in diesem fall: war sch?n, liebes leben!

ach, ?brigens - es ist eindeutig april. wer das nicht glaubt soll herkommen und aus dem fenster schauen...

ps. *fuz eine runter hau*
ruf u. an, du mistst?ck!
5.4.04 22:22


*heul* *stampf* *kreisch*
so ein mist-tag! erst hab ich das gestern gekaufte modem zur?ck gebracht, weil null ergebnisse f?r meine schleich-verbindung.
neuen virenscanner installiert (mal wieder) - der hat den pc lahm gelegt. aber so richtig! vor wut hab ich so auf die tastatur gekloppt dass einige tasten lose waren. *hrmpf*
fazit: wirklich erreicht hab ich nix.

und der tag fing schon so daneben an: meine zwei fellmonster, eins rechts, eins links, sa?en neben mir und starrten mich an - bis ich wach wurde. danach folgte gro?es ?ber-dosen?ffnerin-klettern. als ich wach war legten die herrschaften sich hin und - schliefen.

also: diesen tag heute buche ich unter *den gabs nicht* ab...
6.4.04 23:48


soooooo, laune heut eindeutig besser als gestern. pc l?uft wieder wie er soll. ne l?sung f?r mein internet-problem hab ich auch.

das mini-monster hat vorhin das zicken-monster quer durch die wohnung gejagt - und wieder zur?ck. sonst geht er der alten vorsichtshalber aus dem weg, aber heute hat ihn wohl der ?bermut (oder wahnsinn?!) gepackt.

achso, ich hab mir heute mehrfach die neue rosenstolz-cd angeh?rt. also soooo toll find ich die nicht... na ja.
7.4.04 20:13


ich hab mir heute mal gedanken ?ber ampeln gemacht. jaaaaaaaa, ?ber ampeln. *ggg* nach ausgiebigem studium der hauptst?dtischen schaltungen bin ich zu (m)einem ergebnis gekommen.
ich glaube – nee, ich wei? – dass in der beh?rde f?r lichtzeichen(ver)schaltung (oh doch, und ob es die gibt!) wie folgt gearbeitet wird:
in unregelm??igen, aber sehr kurzen abst?nden wird eine gruppe von praktikanten beauftragt, sich mit der „gr?nen welle“ zu besch?ftigen. haupt-aufgabenstellung: gr??tm?glichstes chaos in den sonst flie?enden verkehr zu bringen. jeden tag darf sich nun ein anderer ausprobieren, immer mit dem ziel, den verkehr zum stillstand zu bringen. so entstehen dann die wunderbaren momente, in denen eine ampel auf „gr?n“ springt, w?hrend die n?chste, keine 150 m entfernte, nat?rlich auf „rot“ schaltet. denken die wir autofahrer wollen uns ?ber den kaffee, das wetter oder fu?g?nger unterhalten?!
dann gibt es wider erwarten diesen einen tag, an dem alle ampeln rechtzeitig umschalten, an dem man nicht wutschnaubend ins lenkrad bei?t. ich bin mir sicher: der mensch der das verzapft hat bekommt kein weihnachts-, urlaubs- oder sonst was f?r geld. der bekommt nicht mal nen arbeitsplatz.
von dem eingesparten geld wird sooofort ein wesen mit dem iq eines watteb?llchens eingekauft – damit schnellstens alles wieder seinen (un)sinn hat.
irgendwann ist dann mal einige tage alles gleich. wenn man gerade angefangen hat, sich auf gewisse schaltungen einzustellen – darf die n?chste truppe ran...


beim schreiben sind mir jetzt zwei geschichten eingefallen...

1. auf meinem ?blichen heimweg muss ich ?ber viele kreuzungen (und meistens halten *ggg*). es ist ungef?hr zwei jahre her... an einer dieser stellen war – jaaaaaa – rot. wir standen also, logisch. und standen. und standen. und ... ulkig war nur, dass alle standen. aus vier richtungen kommend stapelten sich die fahrzeuge. diese lichtzeichenwechselanlage *lol* hatte einfach keine lust mehr und ging bei „rot“ in den ruhestand.
sp?ter hab ich erfahren, dass einige stunden vorher an gleicher stelle fr?hlich „geklatscht“ wurde – da standen alle richtungen gleichzeitig auf „gr?n“...

2. auch heimweg... sollte ich das lassen mit dem nach-hause-fahren?! wir fahren dicht an dich an dicht auf einer dreispurigen stra?e. an einer fu?g?ngerampel, die „rot“ zeigt halten wir an. und warten. erst das hupen hinter uns zeigt – es war die nachtigall und nicht die lerche... soll hei?en, ampel war AUS... die sonne lacht wahrscheinlich heute noch ?ber ihren scherz... himmel, ich hab zugesehen dass ich da weg komme – aber die fuhren hinter mir her... *lach*

10.4.04 14:55


heute ist ein guter tag! „my fair lady“ im fernsehen... himmel, ich hab das ganze inzwischen mindestens 30x gesehen (keine ?bertreibung!). diese geschichte war f?r mich nie nur ne geschichte... ich hab alles mitgelebt und –gef?hlt.
das metropol in berlin brachte das musical irgendwann vor hundert jahren *ggg* – ich hab meine mama in den wahnsinn und ruin getrieben... *lach*
es gibt vielleicht noch leute, die sich daran erinnern, wie eine kleine g?re lautstark: „renn sonst streu ick dir peffer in’ arsch“ durch den saal gebr?llt hat... das war der tag an dem meine mama starb. *lach*
und es war der tag, an dem ich einiges lernen musste:

-fernseh-helden stehen nicht pl?tzlich vor einem auf der b?hne. ich hab ne weile gebraucht, bis ich die „neue“, andere, eliza akzeptieren konnte...
(„ich bin gew?hnt dran wie sie schaut
gew?hnt dran wie sie spricht
gew?hnt an ihr gesicht“
-es gab das ganze zuerst als buch?! war ich fassungslos...so etwas sch?nes kann man schreiben?! b?cher singen doch nicht...
sp?ter sollte dies das einzige buch sein, das ich freiwillig in „theater-form“ gelesen hab – mehrmals.
-m?tter wissen wann ihr kind mitten in der nacht „heimlich“ schallplatte h?rt, trotz unter decke verstecktem spieler... da war ich wohl „demutsd?mlichdumm“...
-„wo zum teufel sind meine pantoffeln?!“ bringt vielleicht erfolg f?r mr. higgins, aber nicht f?r kleine weibsen.

sooo, eliza und ihr grantel haben sich bekommen – und ich hatte eine wundersch?ne r?ckreise in meine kindheit.
jetzt bin ich so richtig sch?n *pffffft*... nix unsinniges mehr im kopf, keine probleme, gar nichts – nur erinnerung an die geborgenheit.

danke rtl2!
danke mama!!!
11.4.04 23:59


liebes etwas im himmel oder auf erden , darf ich bitte ?fter so \'ne arbeitstage haben?
wir waren fast den ganzen nachmittag drau?en. um die jungs haben sich ehemalige sch?ler von uns gek?mmert - fu?ball...
au?erdem haben wir unsere ferienfahrer verabschiedet - hof voll mit ca. 124 elternteilen. bestens, weil kaum arbeit. nur gelabert.
zu guter letzt kam noch unsere t?nzerin und hat mit den "?brig gebliebenen" gespielt.
genau genommen hab ich nur gewartet, auf abholende eltern und den feierabend. daf?r hab ich sogar ein warmes mittagessen bekommen... *ggg*
im auto "nena live" gaaaanz laut geh?rt und nicht im stau gestanden.

wenn ich das jetzt alles so lese bekomm ich richtig angst vor morgen.
13.4.04 21:41


heute abend hab ich mich von meiner allerliebsten lieblingsfreundin verabschiedet. die liebe ist gaaaaanz erschreckend lange vier tage nicht zu hause...
wir haben uns schon ?fter verabschieden m?ssen und doch jedesmal wieder gesehen - aber es bleibt immer wieder ein komisches gef?hl. eine ganz eigene leere tief drinnen.

auch ansonsten bin ich heut eh gereizt: ich muss gleich wieder arbeiten gehen... ich hab keine lust!!!
13.4.04 23:28


warum hindern uns sooo viele kleinigkeiten an einem erf?llten, sorglosen leben?!
>>> z.b.t?ren
wie oft in meinem leben ich schon sinnlos, weil in verkehrter richtung, an irgendwelchen t?ren ger?ttelt hab, wei? ich nicht. klar, manchmal steht gro? und vor allem deutlich dran „bitte ziehen!“ – aber muss ich denn alles glauben?!
bisher ist es mir nicht „gegl?ckt“ eins dieser widerspenstigen dinger aus der verankerung zu rei?en...

>>> handys
die kleinen mistdinger sind inzwischen fast allgegenw?rtig. warum eigentlich? also ich bin weder ?berwichtig noch unentbehrlich oder gar ?berm??ig begehrt (warum eigentlich nicht? *lol*)
und doch verliert ein tag schlagartig jeden sinn, so bald ich merke, dass ich ES zu hause vergessen habe...
als w?re das allein nicht schon grund genug f?r bodenlose verzweiflung, kommt es mit hoher wahrscheinlichkeit noch schlimmer: kein anruf, keine nachricht... ich lasse mein zweites herz liegen und niemand merkt es! das setzt dem ohnehin versauten tag die krone auf.

ganz zu schweigen davon, dass die teile ihr eigenleben f?hren. sie funktionieren nur dann reibungslos, wenn mensch theoretisch auch ein „normales“ telefon zur hand h?tte. erst wenn man sie wirklich braucht, geben sie spontan den dienst auf oder versetzen sich selbst in tiefste funkl?cher. wieder ein opfer mehr, das am fenstersims h?ngt, weil nur da ausreichender empfang herrscht, um per sms um hilfe rufen zu k?nnen...

>>> pc
ich schw?re es: er lebt!
anscheinend brav und unerm?dlich verrichtet der kasten seinen dienst. nat?rlich nur genau so lange, bis eine gr??ere, wichtige arbeit kurz vor dem abschluss steht. das „wunder der technik“ sp?rt instinktiv das erleichterte durchatmen – und verf?llt promt in absolute starre. nichts au?er radikalen neustart-ma?nahmen bewegt ihn zum weiterarbeiten.
„sie k?nnen den pc jetzt wegschmei?en!“




15.4.04 19:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung